Puracé

Exkursion ab Popayán in den Puracé Nationalpark. 

Inhalt

Der Puracé Nationalpark liegt an der Grenze der Departments Huila und Cauca. Normalerweise wird der Park ab Popayán besucht. Bei gutem Wetter ist es teilweise möglich, die schneebedeckten Gipfel desPuracé und des Pan de Azucar von Popayán aus zu sichten. Dies setzt allerdings einen wolkenfreien Himmel voraus. Der Park erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 870 km2 und verfügt über eine sensationelle Vielfältigkeit an Flora und Fauna. Erfahren Sie mehr darüber.

Ökosysteme, Flora und Fauna

Puracé bedeutet in der Quetschua Sprache der feuerspeiende Berg. Also handelt es sich beim Mittelpunkt des Parkes um einen Vulkan. Dies hat Auswirkungen auf den ganzen Puracé Nationalpark. Überall hat es heisse Quellen, welche aus dem vulkanischen Gestein heraus treten. Dies ergibt teilweise sensationelle Landschaften. So zum Beispiel bei Las Termales del San Juan. Herrlicher Platz um zu fotografieren, grüne Moospflanzen über helle, von Schwefel getränkten Steine und Dampf, welcher sich mit dem stetigen Neben mischt.

Viele Vögel leben im Park. Adler ziehen einsam Ihre Runden auf der Suche nach etwas Essbarem aber auch Berghühner sind hier zu finden. Ausserdem ist es bei unserer Tour möglich, das Wappentier Kolumbiens zu sehen: Der Andenkondor. In Kolumbien leben nur ungefähr 50 frei lebende Tiere. Dazu kamen einige Kondore aus einem Zuchtprogramm des Zoo von San Diego. Diese wurden hier angesiedelt und werden auf unserer Tour gesichtet.

Ablauf

Wir verlassen Popayán um ca. 7:30 Uhr Morgens. Von da aus geht es aufwärts bis wir das Dorf Puracéerreichen. Einen ersten Stop ist beim Felsen des Condors geplant. Dort können wir mit etwas Glück die imposanten, frei lebenden Andenkondore im freien Flug und bei der Nahrungsaufnahme beobachten. Danach geht es weiter durch eine typische Páramo Landschaft, von dort sehen wir die Laguna de San Rafael von weitem. Der Höhepunkt wartet sicherlich mit den heissen Thermalquellen von San Juan. Ein sensationelles Naturspektakel mit unzähligen Farben bietet sich an. Bei der Rückfahrt schauen wir uns noch den Bedón Wasserfall an. Im Dorf Puracé werden wir Mittag essen. Danach fahren wir hinunter nachPopayán, wo wir am späteren Nachmittag wieder ankommen.

Gruppengrösse

Die ideale Gruppengrösse ist von 2 bis 8 Teilnehmern. Doch alles ist möglich.

Unsere Meinung

  • Eine eindrückliche Reise in einen fantastischen Nationalpark, der eine tolle Pflanzen- und Tierwelt beherbergt.
  • Dazu erwarten Sie die heissen, natürlichen Thermalquellen von San Juan, ein Traum für alle Fotografen. Eine ganz eigene, seltene Landschaft. Stetiger Nebel und der Schwefeldampf lassen einem vergessen, dass man in Kolumbien ist.

Inklusive

Im Preis sind folgende Dienstleistungen inklusive

  • Transport von Popayán aus in den Nationalpark
  • Deutsch- oder Englisch sprachige Begleitung
  • Eintrittsgebühr in den Park
  • Condorbeobachtung

Weitere Optionen

  • Besuchen Sie auch die Schwefelbäder von Coconuco, welche von einer Indianer-Familie geführt und bewirtschaftet werden. Diese können Sie beim runterfahren besuchen.
Bitte benutzen Sie unser Kontaktformular und teilen Sie uns mit, wie Sie sich Ihren Ausflug zum PuracéNationalpark vorstellen